Versenden Sie Ihre Maschine in nur 4 Schritten mit coogaa

Schrubbwalzen- oder Schrubbtellertechnik

Die Nassreinigung:

Bei der Nassreinigung wird eine Reinigungsflotte (Gemisch aus kaltem Wasser und einem der Anwendung bzw. Verschmutzung entsprechendem Reinigungsmittel) auf den Boden aufgebracht. Mittels Büsten oder Pads wird die Flotte auf  dem Boden verteilt und die Verschmutzung gelöst. Am Heck der Maschine wird die Schmutzflotte über eine Abstreifleiste wieder in die Maschine aufgenommen.

Eine große Bedeutung kommt bei der Nassreinigung dem Sinner’schen Kreis zu. Da ausschließlich mit kaltem Wasser gearbeitet wird wächst die Bedeutung der Faktoren ZEIT, MECHANIK und WIRKSAMKEIT (Konzentration) des Reinigungsmittels. Da in der Regel eine sogenannte Unterhaltsreinigung praktiziert wird (Scheuern und Saugen in einem Arbeitsgang) ist der Faktor Zeit von geringer Bedeutung. Daher muss der Einsatz der verbleibenden Faktoren entsprechend gesteigert werden. Bei der Mechanik stehen eine Vielzahl von Beborstungen und Pads zur Verfügung. Bei den Reinigungsmitteln stehen in den unterschiedlichsten Konzentrationen Mittel zur Verfügung, die auf der PH-Skala von PH-Wert null (sauer) bis PH-Wert 14 (alkalisch) reichen.

Wenn diese Faktoren nicht ausreichen die Verschmutzungen in einem Arbeitsgang zu lösen, muss bei der Anwendung der Faktor Zeit gesteigert werden. Dies geschieht indem man nur die Reinigungsflotte aufträgt und die Absaugung der Maschine ausschaltet. Nach mehrmaligem Schrubben und einer Einwirkzeit von ca. 15 Minuten sollten auch hartnäckigste Verschmutzungen gelöst sein. Was auf diesem Wege nicht erreicht wird, kann dann nur noch mit Sonderlösungen erledigt werden.

Der einfachste Bereich der Nassreinigung ist die Staubbindung. Hier geht es nur darum Staub ohne jegliche Aufwirbelungen zu binden. Das kann durch den Einsatz von Wasser mit schwachen Reinigungsmitteln und einfacher Mechanik problemlos erreicht werden.

Schrubbwalzentechnik:

In die Thematik Staubbindung greift vor Allem die Schrubbwalzentechnik ein. Bei dieser Technik arbeitet man mit zwei kontrarotierenden Schrubbwalzen, die durch ihre gegenläufige Bewegung in der Lage sind, Grobschmutzanteile aufzunehmen und in einen gesonderten Behälter einzubringen. Dadurch wird der Anwender in die Lage versetzt, seinen Kehraufwand deutlich zu minimieren, was zu einer drastischen Verringerung der Staubbelastung in der Raumluft führt. Denn, egal ob mit einer Kehrsaugmaschine oder mit einem Besen, Kehren bedeutet immer, dass eine Staubaufnahme nicht 100%ig gewährleistet ist. Auch bei einer Kehrsaugmaschine mit guter Absaugung hat man eine Staubaufwirbelung um den Seitenbesen und die Abluft der Absaugung führt in der Regel zu weiteren Aufwirbelungen in Regalen bzw. hinter der Maschine.

Ein weiterer Vorteil der Walzentechnik liegt in der Bostenanordnung auf dem zylindrischen Körper der parallel zum Boden angeordnet ist. Da bei dieser Form die Borsten v-förmig auseinander laufen, werden Bodenunebenheiten besser erreicht.

Genau hierin liegt allerdings auch die Problematik, den Anpressdruck, den die Maschine leisten kann, auch effektiv auf den Boden zu bringen. Da bei hohem Druck die Borsten gespreizt werden, reinigt man in diesem Fall mit der Borstenseite und das Reinigungsergebnis verschlechtert sich.

Bei guten Maschinen wird dieser Nachteil durch eine hohe Walzendrehzahl in der Regle überkompensiert – hohe Drehzahl bedeutet aber auch einen höheren Verschleiß der Walzen und der kompletten Antriebseinheit.

 

Schrubbtellertechnik:

Bei der Schrubbtellertechnik arbeitet man mit einem bis drei Schrubbtellern. Diese sind so angeordnet, dass sie eine Überlappung aufweisen. Bei den Schrubbtellern kann man neben den Beborstungen aus Nylon, Polypropylene, Polyester und metallbeschichteten Borsten auch Treibteller mit Pads verwenden. Der Pad ist eine runde Scheibe aus einer gewirkten Faser, die aus verschiedenen Materialien bestehen kann. Beim Pad gilt die Regel: je dunkler der Pad desto härter (abrasiver) das Material. Und hier liegt auch speziell der Vorteil der Schrubbtellertechnik. Man hat eine bedeutend größere Auswahl um dem Punkt Mechanik aus dem Sinner’schen Kreis gerecht werden zu können.

Auch der Anpressdruck  den die Maschine ermöglicht, kann durch die volle Auflage bei den Schrubbtellern effektiv auf den Boden übertragen werden.

 

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.